Hauptinhalt

Das Berufsvorbereitungsjahr ist die schulische Form der beruflichen Vorbereitung.

Es vermittelt fachtheoretische und fachpraktische Kenntnisse und Fertigkeiten in anerkannten Ausbildungsberufen und legt damit die Grundlage für den Besuch der Berufsfachschule für Büroberufe und für die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung.

Das Berufsvorbereitungsjahr soll Jugendliche für eine Berufsausbildung oder für den Eintritt in das Berufsleben befähigen.

Für blinde oder sehbehinderte Jugendliche, die ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben, die aber von ihrem gesamten Leistungsvermögen her nicht oder noch nicht in eine bestimmte Berufsausbildung eintreten können, bietet sich dies an. Es eignet sich besonders zur Nachholung schulischer Inhalte und des Hauptschulabschlusses.

 

Personengruppe

Angesprochen sind die Schüler der Hauptschule. Ein fehlender Hauptschulabschluss kann während dieses Schuljahres nachgeholt werden. Mit bestandenem Hauptschulabschluss stehen dann die weiteren Bildungsgänge unserer beruflichen Schulen offen.

 

Berufsfelder

  • Büro
  • Ernährung und Versorgung
  • Gesundheitspflege
  • Allgemein

 

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Steigerung der Lernmotivation
  • Aufbau einer angemessenen Arbeitshaltung
  • Einüben von Lern- und Arbeitstechniken
  • Übung sozialer Verhaltensweisen
  • Wecken der Kritikfähigkeit gegenüber der eigenen Leistung
  • Entdecken individueller Neigungen in der Begegnung mit den jeweiligen Berufsfeldern.
  • Vermittlung fachtheoretischer und fachpraktischer Kenntnisse und Fertigkeiten
  • Vermittlung schulischer Inhalte im Berufsschulunterricht

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Berufsvorbereitungsjahres ist die allgemeine Berufsschulpflicht erfüllt.

 

Ziele

  • Nachholung schulischer Lerninhalte z.B. des Hauptschulabschlusses
  • Vorbereitung auf eine berufliche Ausbildung in einer der Berufsfachschulen
  • Vorbereitung auf eine Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)
  • wenn die Übernahme in eine Vollausbildung nicht möglich ist oder nicht gewünscht wird.
  • Daneben besteht die Möglichkeit der Vorbereitung auf eine Tätigkeit ohne Ausbildung oder Lehre auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Dauer beträgt ein Schuljahr.