Hauptinhalt

Cerebrale Sehschädigung – was ist das eigentlich?

CVI  (Cerebral Visual Impairment) oder Cerebrale Sehschädigung umfasst Schädigungen des visuellen Systems. Die Ursachen liegen in Veränderungen der Weiterleitungs- und Verarbeitungsprozesse hinter der Sehnervenkreuzung.
Die Funktionen des Auges können dabei völlig in Ordnung sein und dennoch besteht ein Problem, visuell Dargebotenes wahrzunehmen.

Ebenso ist eine cerebrale Sehschädigung auch in Verbindung mit einer Seheinschränkung der Augen möglich.

Wie kann sich eine cerebrale Sehschädigung auswirken?

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen:

Lea ist in der 1. Klasse. Sie hat Schwierigkeiten, die Buchstaben und das Lesen zu erlernen. Ein Besuch beim Augenarzt ergibt, dass die Augen völlig in Ordnung sind.

Bei der Überprüfung der visuellen Wahrnehmungsleistungen wird deutlich, dass Lea Formen, wie Dreiecke usw. nicht erkennen kann, wenn diese auf dem Papier zu sehen sind, sie muss diese ertasten, um die Form zu erfassen. Kein Wunder also, dass sie beim Erlernen der Buchstaben Schwierigkeiten hat!

Die Beratungsstelle am bbs nürnberg bietet Ihnen Unterstützung in Diagnostik und Förderung.

Mit unserem Screeningverfahren können wir Wahrnehmungsleistungen in verschiedenen visuellen Bereichen überprüfen und Möglichkeiten der Förderung aufzeigen.